Immotermin

Immobilienball 2023 -
Teilen
Merken
Immoflash

C&P Immobilien expandiert in Mitteldeutschland und hat kräftig eingekauft. Dabei stehen Leistbarkeit und Bestandsimmobilien im Fokus. Das angekaufte 'Portfolio Mitteldeutschland' besteht aus 11 Liegenschaften im Umkreis von rund 50 km um Leipzig. Mit 230 Einheiten stellt Halberstadt im Harz den größten Anteil am aus insgesamt 616 Einheiten bestehenden Portfolio an, gefolgt von Halle und Bad Düben, dem aufstrebenden Unterzentrum im Landkreis Nordsachsen. Mehrfamilienhäuser mit 40 Wohneinheiten in Grimma bzw. 12 Einheiten in Domitzsch, der nördlichsten Stadt des Freistaats Sachsen komplettieren die Akquisition.

"In Zeiten von explodierenden Baupreisen ist die Integration von Bestandsobjekten in unser Produktportfolio ein wichtiger strategischer Schritt", so CEO Markus Ritter.

Unter der Führung der C&P Immobilien AG, die u.a. auch die operative Vermarktung verantwortet wird der Ankauf des Portfolios Mitteldeutschland in einem Joint Venture mit der Soravia Deutschland abgewickelt.

Der überwiegende Teil des Portfolios wird in Form von Anlegerwohnungen am Markt platziert, einen strategischen Anteil behält die C&P im eigenen Asset-Bestand.