Immotermin

Immobilienball 2023 -
Teilen
Merken
Immoflash

Hotels gewinnen als Assetklasse immer mehr an Glanz zurück und stossen auf wieder erwachendes Interesse von Investoren. Das Holiday Inn im bayerischen Unterhaching wechselte so zum 1. September den Besitzer. Das 1994 erbaute und kontinuierlich instandgehaltene Holiday Inn in Unterhaching verfügt über 257 Zimmer und Suiten, ein Restaurant, eine Bar, sowie einen Biergarten. Außerdem bietet das Business-Hotel 27 Konferenzräume, die bei Seminaren, Tagungen, Konferenzen und privaten Veranstaltungen bis zu 600 Personen fassen. Die amerikanische Eigentümerin, die in Deutschland von der Everest Management vertreten wird, wurde im Transaktionsprozess von den Hotelexperten von Christie & Co beraten. Übernommen wird das Objekt von einem regionalen Projektentwickler mit Affinität zum Long-Stay-Segment.

"Wir freuen uns, mit der Transaktion in Unterhaching ein weiteres spannendes Projekt abgeschlossen zu haben und

können nunmehr auf sehr ereignisreiche Monate auf dem Hotelinvestmentmarkt in Deutschland zurückblicken",

kommentiert Robin Barth, Senior Consultant Investment & Letting bei Christie & Co.