Merken
Immoflash

Nach rund viereinhalb Jahren nach der Übernahme des „blauen Hauses“ am Westbahnhof durch Ikea wird der schwedische Möbelriese sein weltweit erstes City-Konzept am 26. August eröffnen. Einzigartig deshalb, weil dieser Ikea ohne Parkplätze auskommen wird. Ein traditionelles Möbellager gibt es nicht: Kund:innen können vor Ort kleine Produkte kaufen, die mit den Öffis oder dem Fahrrad transportierbar sind - über 3.000 Artikel sind zum Mitnehmen lagernd. Alle größeren Produkte werden mittels Lieferung oder per Click & Collect zum Abholen bestellt.

Auch dem Thema Digitalisierung und Omnichannel soll Rechnung getragen werden: Kunden können ihre Produkte selbst scannen und bezahlen können. „Die Funktion Scan & Pay erweitert die App um die Möglichkeit, die Lieblingsprodukte mit der IKEA App im Store selbst zu scannen“, so Claudio Winkler, Country Digital Manager bei IKEA Österreich. „Die tragbaren Produkte werden wie gewohnt in die IKEA Tragetasche gelegt und können ganz stressfrei und ohne lange Wartezeit an eigenen Kassen bezahlt werden.“ Neue digitale Screens im Ikea Wien Westbahnhof sorgen zudem für noch mehr Inspiration sowie Informationen und Self-Service Lösungen unterstützen beim Einkauf.