UNTERNEHMENSPROFILE

Immotermin

ÖVI Winterseminar -
9. Immobilienforum Wien 2024 -
Teilen
Merken
Immoflash

Die Immofinanz Group erzielte im Geschäftsjahr 2022 operativ gute Ergebnisse: Der nachhaltige FFO 1 aus dem Bestandsgeschäft verbesserte sich um 21,7 Prozent. Die Mieterlöse stiegen um 5,4 Prozent auf 300,2 Millionen Euro und das Ergebnis aus Asset Management um 7,2 Prozent auf 226,1 Millionen Euro.

Dieser starken operativen Performance standen aufgrund der aktuellen Marktentwicklung negative Auswirkungen auf das Bewertungsergebnis entgegen. Das Ergebnis aus der Bewertung von Bestandsimmobilien belief sich dementsprechend auf -110,5 Millionen Euro. Aus der erstmaligen Vollkonsolidierung der S Immo infolge der Anteilserhöhung auf 50 Prozent plus eine Aktie ergab sich hingegen ein positiver Nettoeffekt in Höhe von 55,6 Millionen Euro. Insgesamt erwirtschaftete die Immofinanz einen Konzerngewinn von 142,0 Millionen Euro.

"Die Qualität unserer Immobilien und stete Mieteinnahmen erweisen sich einmal mehr als stabile Säulen in einem volatilen Umfeld. Insgesamt haben wir sehr solide gewirtschaftet und die Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells unter Beweis gestellt", sagt Radka Doehring, Vorständin der Immofinanz. So verbesserten sich unsere Like-for-like Mieterlöse um mehr als 8 Prozent und der nachhaltige FFO 1 um rund 22 Prozent. Darüber hinaus haben wir wichtige Wachstumsschritte gesetzt und unsere Position als internationaler Anbieter von resilienten Einzelhandelsimmobilien sowie innovativen Bürolösungen deutlich gestärkt.

Durch Zukäufe und Fertigstellungen, vor allem im Retail-Bereich, sowie vor allem durch die zum Jahresende erfolgte Aufstockung unseres Anteils an der S Immo und die daraus resultierende Vollkonsolidierung bauten wir unser Immobilienportfolio um mehr als 60 Prozent auf rund 8,4 Milliarden Euro aus", sagt Radka Doehring, Vorständin der Immofinanz. "Auch sind wir bei der Umsetzung unseres Verkaufsprogramms, das rund eine Milliarde Euro umfasst, sehr gut vorangekommen. Im Vorjahr haben wir profitable Immobilienverkäufe von rund 166 Millionen Euro getätigt. Weitere Transaktionen sind bereits in Vorbereitung."