Teilen
Merken
Immoflash

Beim Fünften Wiener Impact Investment Forum von Advantage Family Office, das am 24. November 2022 im Hotel Imperial in Wien stattfinden wird, werden Impact-Investoren aus der Branche teilnehmen. Diese erwarten Experten-Fachvorträge, Diskussionsrunden und interessante Impact-Unternehmen, die ihre Geschäftsmodelle präsentieren. "Diese Veranstaltungsreihe verfolgt das Ziel, Family Offices und Institutionelle Investoren unabhängig, umfassend und mit hohem aktuellem Anspruch über das Thema Impact Investing zu informieren und eine Plattform in Wien zu bieten, auf der Investoren von internationalen Pionieren und Experten lernen", informiert die Veranstalterin Sabine Duchaczek, Gründerin und Geschäftsführerin von Advantage Family Office. "Wir wollen die Bedeutung des Themas für die Erhaltung des weltweiten Sozial- und Ökosystems unterstreichen und mehr Investoren für die Idee des Impact Investing begeistern, damit auch kommende Generationen nachhaltig davon profitieren", so die Investorin weiter. "Denn soziale, ökologische und finanzielle Rendite schließen einander nicht aus." "Viele Investoren in Österreich stellen den Impact Ihrer Investitionen immer mehr in den Fokus, doch besteht dennoch - mit Blick in deren Portfolien - ein sehr großer Nachholbedarf. Daher veranstalten wir zweimal pro Jahr sehr erfolgreiche Fachkonferenzen zum Thema Impact Investing, zu der erfolgreiche internationale Impact Investoren und Pioniere wie Brigitte Mohn von der Bertelsmann Foundation, Charly Kleissner, Prinz Michael von Liechtenstein, Stefan Piëch oder Dagmar Nixdorf zu Diskussionsrunden und Fachvorträgen eingeladen werden und interessante Unternehmen ihre nachhaltigen Geschäftsmodelle vorstellen. Als Pionier in Österreich für Impact-Investorenkonferenzen ist es uns ein besonderes Anliegen, Impact Investments als Mainstream in Österreich zu etablieren", freut sich die Impact-Expertin weiter. Die Key-Note "Schafft der Bedarf an nachhaltigeren Lieferketten neue Renditechancen für Investoren?" wird vom Platin Partner BayernInvest gehalten.