Teilen
Merken
Immoflash

Die beiden Facility- und Immobiliendienstleister Apleona und Gegenbauer haben mit 3. Juli 2023 fusioniert. Nach Zustimmung aller relevanten Behörden wird jetzt der operative Zusammenschluss der beiden Unternehmen zu einem europäischen Branchenführer mit 40.000 Beschäftigten und 3,5 Milliarden Euro Umsatz umgesetzt. Die Geschäfte werden künftig einheitlich für alle Sparten des Konzerns unter dem Namen Apleona geführt. Kerngeschäftsfeld ist das Integrierte Facility Management mit einem starken Fokus auf technisches Gebäudemanagement sowie regional auf den DACH-Markt (Deutschland. Österreich, Schweiz). In Deutschland ist Apleona durch die Fusion jetzt Marktführer.Und das Unternehmen will europaweit noch weiter wachsen. Apleona CEO Dr. Jochen Keysberg: „In wichtigen europäischen FM-Märkten werden wir uns weiter gezielt verstärken, um auch dort marktführende Positionen zu erreichen“, kündigte er an. Apleona hatte bereits in den letzten 18 Monaten FM-Unternehmen in Österreich, Irland, UK und Polen gekauft. In Österreich übernahm Apleona Austria letztes Jahr die Siemens Gebäudemanagement & -Services mit rund 75 Millionen Euro Umsatz. Im Fokus für das weitere Wachstum in Deutschland und Europa sind die strategische Beratungskompetenz und Lieferfähigkeit für die Themen ESG, Dekarbonisierung, Energiemanagement und Gebäudedigitalisierung. Hier werde man die bereits bestehenden Teams und Kompetenzen mit gezielten Investitionen in „Knowhow, Spezialisten und Beteiligungen - unter anderem an sogenannten Green- oder Proptech-Unternehmen - sowie in Gebäudetechnikfirmen“ weiter verstärken.Das operative Geschäft wird von Apleona künftig in vier Konzernbereiche gebündelt. Dabei verantwortet Michael Engel als Group COO weiterhin das internationale Geschäft in der EMEA-Region sowie das in der Sparte „International Corporate Clients“ (ICC) gebündelte Geschäft mit Großkunden. Christian Kloevekorn verantwortet als Group COO sämtliche infrastrukturellen Leistungen (Reinigungs-, Security- und Property Services) in Deutschland. Gert W. Riegel verantwortet, ebenfalls als Group COO, das Integrierte - und Technische Facility Management sowie das Real Estate Management in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Die direkte Verantwortung für den Bereich Gebäudetechnik und Innenausbau bleibt bei CEO Jochen Keysberg. Georg J. Fronja komplettiert weiterhin in seiner Funktion als Group CFO das jetzt fünfköpfige Führungsgremium der Apleona Gruppe.